Rainers Vorschläge für Verbesserung der Rangliste

Für Beiträge aller Art
Antworten
matthias
Beiträge: 19
Registriert: 27. Apr 2019, 15:31

Rainers Vorschläge für Verbesserung der Rangliste

Beitrag von matthias »

1. Ausschließlich zwei getrennte Ranglisten, je eine für Open und Classic
Dies ist spätestens nach der Disziplintrennung die sportlich sauberste AlternaCve und internaConal
recht üblich. Da man bei EM und WM und zunehmend auch bei anderen Regatten nicht mehr
gegeneinander antritt, verliert sich eine Vergleichbarkeit, - die ja ohnehin nicht gegeben ist, da je
nach Windbedingung eine Disziplin immer klar bevorteilt ist und auch ganz andere Fähigkeiten
fordert. Konsequenz: Bei jeder Regatta ist (auch) eine getrennte Wertung Classic und Open
einzufordern, nur diese fließen in das Jahres-Ranking ein. Es gibt zukünftig zwei gleichwertige
Ranglisten Erste.
2. Eine gemeinsame Gesamtrangliste für Open und Classic
Alle Regatten für Open und Classic werden über eine möglichst faire Punktezuteilung in einer
Gesamtrangliste berücksichtigt. Die zugeteilten Punkte können dabei ähnlich, oder auch gleich wie
heute, jedoch immer pro Disziplin getrennt, berechnet werden, - dazu müssen gleichwertige
Regatten auch zukünftig in den beiden Disziplinen gleiche Ranglistenfaktoren erhalten. Auch die
Anzahl der besten gewerteten Regatten, Rennen kann gleich bleiben.
In der daraus erzeugten gemeinsamen Rangliste werden Segler mit ihrer Disziplin, Open oder
Classic gekennzeichnet, so ist wird eine Gesamtreihenfolge über beide Disziplinen hinweg erzeugt.
Und auch die Reihenfolge innerhalb der Disziplin bleibt weiterhin unverändert zur getrennten
Rangliste abzulesen (vergl. CH http://www.saca.ch/dp/saca_ranking). Konsequenz: Auch hier ist
für gemeinsame Regatten eine getrennte Wertung Classic und Open einzufordern.
Vorteile gegenüber 1.: Alle aktiven Segler werden für Außenstehende verständlich in einer Liste
dargestellt (Übersichtlichkeit/Geschlossenheit). Es kann ein einigermaßen sinnvoll ermittelter
Gesamterster gekürt werden.
Nachteil: Man stellt bewusst getrennten Disziplinen und Ihre jeweils abgeschlossenes
Teilnehmerfeld als sportlich grundsätzlich gleichwertig und damit vergleichbar dar, was auch über
die Zeit hinweg nicht gewährleistet ist.

Wir haben die Regel der Mindestteilnehmerzahl von 10 Seglern für den vollen
Ranglistenfaktor und entsprechenden Reduzierungen, wenn die Teilnehmerzahl unterschritten
wird (z.B. Faktor 0,9 wenn nur 9 teilnehmen usw. Da nun auch in Süddeutschland die
Teilnehmerzahl von 10 insgesamt sinken und dann noch pro Disziplin (insb. regelmäßig bei Classic,
aber auch manchmal bei Open) unterschritten wird, sollten wir diese Faktorreduzierung mE
abschwächen, aber gleichzeitig darauf achten, dass es noch einen sinnvollen Wettbewerb gibt.
Beispielsweise gibt es gar keinen Wettbewerb, ich alleine in meiner Disziplin antrete, da bin ich
immer Sieger; ein solches Ergebnis kann und sollte auch weiterhin nicht in eine Rangliste
einfließen etc. Auf der anderen Seite kommen selbst bei internationalen Regatten teilweise nur
vier Classic-Boote zusammen, das muss man irgendwie werten, sonst kann man die Disziplin auch
wieder abschaffen (was ich absehbar nicht erwarte). Entsprechend möchte ich folgende Faktor-
Reduzierungen vorschlagen:

10 Boote: Faktor = 1 * (den bisherigen Ranglistenfakor)
9-7 Boote: Faktor = 0,9 * (…)
6-3 Boote: Faktor = 0,8 * (…)


Am Rande und sicherlich auch unabhängig zum Thema der Ranglistenstruktur zu entscheiden: Bei
insgesamt kleiner werdenden Feldern, sind die wenigen große Regatten meines Erachtens im
Gegenzug um so schöner und wichtiger. Entsprechend könnte man in - Ersatz - zu den
„Schwerpunktregatten“ auch eine automatische Erhöhung des Ranglistenfaktors vornehmen,
wenn Felder von 20 A-Cats und mehr - pro Disziplin - zusammenkommen, zB.

20-30 Boote: Faktor = 1,1 *(bisherigen Ranglistenfaktor
30 und mehr Faktor =1,15 * (…)

Damit würden die großen Rega#en (zB Spring-Regatta, Campione, Bracciano, Hellecat etc.) bei
guter Teilnahme knapp unterhalb bzw. knapp oberhalb der Nationals gewertet, was mE sportlich
nur fair wäre. Die Faktoren der Nationals, WM, EM sind bewährt und würde ich so lassen
(wenngleich die kleinen Na=onen DEN, BE, AUT etc. zu gut wegkommen).
Wie geschrieben, das als Diskussions-/Entscheidungsgrundlage für Euch.
Viele Grüße, Rainer
Lars GER 31
Beiträge: 5
Registriert: 8. Jan 2019, 09:16

Re: Rainers Vorschläge für Verbesserung der Rangliste

Beitrag von Lars GER 31 »

Hallo,

Vielen Dank, Rainer, für die Vorschläge.

Ich würde eine ausschließlich getrennte Wertung begrüßen, da die sonst zu nutzende Punkteverteilung immer wieder als ungerecht empfunden werden könnte.

Sofern bei einer Regatta nur eine Liste ausgehändigt wird, müsste eine Aufteilung der Teilnehmer erfolgen, welche dann mit den Abschwächungsfaktoren verrechnet werden. Zustimmung findet auch, dass bei nur zwei Teilnehmern einer Gruppierung keine Wertung einfließen sollte.

Bei internationalen Wettkämpfen, bei denen die Rangliste als Qualifikationsgrundlage herangezogen wird, sollte eine prozentuale Verteilung der zulässigen Teilnehmer zwischen Classic und Foilern erfolgen.

Viele Grüße
Lars
Antworten